Am 19. Januar 2017 wurde unsere Rettungshundestaffel von acht Hundesportlern und ihren Vierbeinern in Goslar gegründet. Heute sind wir auf 12 Mitgliedern mit 12 Hunden angestiegen. Unsere Tätigkeit ist ehrenamtlich und ohne finanzielle Unterstützung. Wir unterhalten uns durch die Mitgliedsbeiträge sowie aus Spenden und Sammlungen. Die Fahrten zu den regelmäßig stattfindenen praktischen Ausbildungen im Harz und Umland sowie bei Rettungseinsätzen erfolgen jeweils auf eigene Kosten.

Wir über uns

Seit dem 1. März 2019 sind wir auch Mitglied im Bundesverband zertifizierten Rettungshundestaffeln 

BZRH

Durch diesen Verband wurden am 14. April 2019 drei Flächensuchhundeteams mit ihrem Suchgruppenhelfer geprüft und haben auch diese bestanden.

Die Teams bekamen ein fremdes Waldgelände zugewiesen, wo sie zwei vermisste Personen auffinden mussten. Der Hund muss durch Bellen die Vermissten anzeigen und hat 30 Minuten Zeit. Hierbei ist eine gute Einsatztaktik wichtig,  wie z. B. den Hund gegen den Wind ansetzen, damit er den menschlichen Geruch besser aufspüren kann.


Seit diesem Tag können diese drei Teams im Ernstfall bei einer Realsuche von den Einsatzleitungen zur Mithilfe angefordert werden.


Auch von unseren 6 Mantrailer Teams stehen zwei kurz vor ihrem ersten möglichen Einsatz. Sie sind auch Mitglied bei der German Mantrailing Association e. V. (GMA), Einsatzgruppe Nordharz und haben dort schon ihre Prüfung bestanden. Sie warten derzeit auf einen Sichtungs- bzw. Prüfungstermin bei der Polizei, damit auch sie bei Einsätzen als Personenspürhunde angefordert werden können.





Die Ausbildung der Hundeführer und ihrer Spürhunde ist sehr umfangreich und anspruchsvoll. Die Hunde müssen unbedingt Freude an der Sucharbeit haben und die Belohnung spielt eine sehr große Rolle. Für den Hund muss das Auffinden einer Person mit Leckerli oder Spielzeug bestätigt werden und immer ein Highlight sein.

Wir nehmen in unserer Staffel auch gerne Helfer ohne Hund auf, sie können uns tat- kräftig als Suchgruppenhelfer oder Versteck- person unterstützen. Ihr werdet bei uns in Karte/Kompaß und Sprechfunk ausgebildet.

Wer Lust hat, sich einmal die Rettungshunde- arbeit anzuschauen kann sich gerne melden.